Traumdestination Malediven

Weisser Sandstrand, türkisblaues Meer, hohe Palmen und viel Raum für Ruhe und Erholung. Das sind die Malediven. Wenn die Sonne strahlt und sich der Himmel stahlblau zeigt, so wird jedes Ferienfoto perfekt wie ein Katalogbild. Ein Urlaub auf den Malediven ist ideal für Sonnenanbeter, Badenixen, Bücherwürmer, Hängemattenliebhaber und Romantiker. Aber auch die Schnorchler, Taucher und Surfer kommen nicht zu kurz. Sehr aktive Sportler, Kulturliebhaber sowie Leute, die weder stillsitzen noch in Ruhe geniessen können, sollten besser eine andere Destination aussuchen. 

Malediven Anreise

Ab Zürich gibt es einen Direktflug, der rund 10 Stunden dauert. Flüge mit Zwischenstopp, zum Beispiel in Dubai oder Oman, sind günstiger (siehe unter Spartipps) und dauern oft nicht viel länger.

 

Die Resorts befinden sich nicht auf der Hauptinsel Mahé. Für die Weiterreise nimmst du für näher liegende Inseln ein Schnellboot und für weiter entfernte Inseln das Wasserflugzeug. Der Start für Wasserflugzeuge liegt nicht gleich am Flughafen. Du wirst am Flughafen abgeholt und zu einem Bus gebracht, der dich dorthin bringt. Beachte, dass das Gewicht beim Wasserflugzeug auf 20kg begrenzt ist.

Malediven Einreisebestimmungen

Die Malediven sind sehr touristenfreundlich. Das 30-tägige Visum wird bei der Ankunft gratis ausgestellt.  

Dafür müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

·        Der Pass muss noch mindestens 1 Monat gültig sein

·        Die Reise muss geplant sein: du brauchst bestätigte Hotelbuchungen sowie ein Rückflugticket.

·        96 Stunden vor Hin- und Abflug muss bei IMUGA eine Traveller Declaration (Reiseerklärung) ausgefüllt werden. Dort muss unter anderem das Abflugdatum sowie die Unterkunft eingetragen werden: Imuga – Traveller Declaration (immigration.gov.mv) 

 

Impfungen sind nicht nötig. Auch besteht keine Malariagefahr. Aber die Mücken sind bei der Dämmerung schon ziemlich hungrig. Wenn du keine Mückenstiche magst, nimmst du besser einen Mückenspray mit. 

Malediven Filitheyo Island Anreise
Malediven- Hauptinsel Mahé von oben
Malediven Filitheyo Island Anreise Wasserflugzeug
Malediven Wasserflugzeughafen

Meine Spartipps für deinen Maledivenurlaub

Viele Leute denken, dass die Malediven unbezahlbar sind. Das ist aber schon lange nicht mehr der Fall. Natürlich: nach oben gibt es fast keine Grenzen. Es gibt Resorts, die über CHF/€ 10’000 pro Tag kosten. Im Gegenzug dazu gibt es die Möglichkeit, bei Privatpersonen zu übernachten oder in Hostels. Diese Unterkünfte befinden sich meist auf der dicht bewohnten Hauptinsel Malé und haben keinen Luxus zu bieten. Das Angebot zwischen diesen beiden Extremen ist glücklicherweise gross. Hier meine Spartipps für deine perfekte Maledivenreise:  

 

·       Normalerweise organisiere ich meine Reise immer komplett selbst, sprich ich buche Flug und Unterkunft separat. Bei den Malediven ist es jedoch günstiger ein Paket bei einer Reiseagentur zu buchen. Grund ist vor allem der, dass man vom Flughafen in Malé noch einen Transfer per Boot und Wasserflugzeug braucht. Diesen separat zu buchen ist meist sehr teuer, weshalb ein Gesamtpaket günstiger ist.

 

·       Achte bei deinem Angebot unbedingt darauf, dass der Transfer vom Flughafen Malé zur Insel auch wirklich inklusive ist.

 

·       Hast du dich für eine Insel bzw. ein Resort entschieden, vergleiche die Preise bei unterschiedlichen Reiseagenturen. Es gibt manchmal deutliche Preisunterschiede. Schaue darauf, dass in der Reiseofferte das gleiche angeboten wird. Der Preisvergleich wird dadurch erschwert, dass die Agenturen oft unterschiedliche Bezeichnungen für die Unterkünfte und/oder das Essen haben.

 

·       Prüfe, wieviel Trinkwasser inklusive ist. Auf den Malediven ist es in der Regel sehr warm und man sollte daher genügend Wasser trinken. Wenn das Wasser nicht inklusive ist, kann es schnell teuer werden. Denn auf der Insel kostet ein Liter schnell mal $ 5.

 

·       Deutsche Reisebüros haben oft günstigere Preise als die Schweizer Reisebüros.

 

·       Der Preis wird günstiger, wenn du bereit bist auf einen Direktflug zu verzichten und ein Mal umsteigen in Kauf nimmst. Ich bin in Oman umgestiegen. Da ich nicht gerne lange sitze, war es angenehm, zwischendurch einige Schritte zu gehen. Ausserdem hat die Reise nur ungefähr drei Stunden länger gedauert. Dadurch konnte ich cira CHF/€ 500 sparen.

 

·       Anstatt Vollpension oder sogar All-inklusive habe ich nur Halbpension gebucht. Drei Mal am Tag Buffet ist mir etwas zu viel. Für die Mittagspause habe ich von zu Hause Cracker mitgenommen. So konnte ich nochmals rund CHF/ € 500 einsparen.

 

·        All-inklusive lohnt sich nur, wenn du gerne sehr viel Alkohol trinkst.

 

·       In der Nebensaison von Mai bis September sind die Preise tiefer. Allerdings ist dann auch Regenzeit. Kurze, heftige Gewitter sowie viel Wind sind dann an der Tagesordnung. 

Malediven Filitheyo Island
Malediven Filitheyo Island Krebse

Auswahl der Insel bzw. Unterkunft auf den Malediven

Die Malediven bestehen aus 26 Atollen und 1196 Inseln, wovon nur ein Teil bewohnt ist. Da die Inseln meist sehr klein sind, hat es pro Insel nur ein Resort. Das Angebot an Resorts ist unglaublich gross, was eine Entscheidung sehr schwer macht.

 

Folgende Fragen solltest du dir bei der Auswahl deiner Unterkunft stellen:

·        Was ist dein Budget?

·        Willst du eine ruhige Insel oder hast du gerne ein Unterhaltungsprogramm?

·        Sollte es kinderfreundlich sein oder doch lieber ein Adult-only?

·        Möchtest du schnorcheln, tauchen oder surfen?

·        Einige Inseln sind ab Mahé nur mit dem Wasserflugzeug erreichbar. Ist das für dich ok oder möchtest du nur eine Bootsfahrt zum Resort?

·       Gefallen dir die Unterkunftsfotos? Wie wird die Insel  von anderen Urlaubern beurteilt? Die Fotos der Resorts selbst, sehen natürlich immer fabelhaft aus. Auf Tripadvisor findest du nicht nur eine Beurteilung, sondern meist auch Fotos, die Urlauber gemacht haben. Auf diesen sehen die Resorts oftmals nicht mehr so makellos aus. Tripadvisor

 

Ich war auf der Insel Filitheyo Island. Lese hier meinen Reisebericht dazu: Filitheyo Island Resort

Malediven_Meeru Island
Malediven_Meeru Island

Beste Reisezeit für die Malediven

Die Gründe, warum man als Reiseziel die Malediven auswählt, sind natürlich unterschiedlich. Der Hauptgrund wird aber für viele wohl aber die Erholung sein. Wo sonst lässt es sich so gut erholen wie auf den Malediven? Auf einer Insel, wo es ausser den herrlichen Sandstränden sowie der Unterwasserwelt nicht Vieles zu entdecken gibt.

Wenn du wie ich gerne badest, so solltest du während der Trockenzeit von November bis April auf die Malediven. Diese Zeit ist auch für Taucher ideal.

Für Surfer hingegen ist die Regenzeit besser, da es dann viel windet, also zwischen Mai und Oktober.

Am teuersten sind die Monate Dezember und Januar. Am günstigsten auf den Malediven ist es zwischen Mai und September.

Ich war anfangs November auf den Malediven und habe wettermässig so ziemlich alles erlebt: vom tropischen Sturm bis zum perfekten blauen Himmel mit Sonnenschein.

Malediven Filitheyo Island
Malediven Filitheyo Island

Praktische Tipps für die Malediven

·        Währung: 1 Rufiya =  0.056 CHF/  € (Stand Feb. 24)

·        Die Preise sind in den Hotels jedoch alle in US $. Die Landeswährung benötigst du auf der Insel nicht. Am Schluss kannst du mit der Kreditkarte bezahlen.

·        Die Mitarbeiter erwarten ein Trinkgeld, manchmal sogar ziemlich penetrant. Daher ist es gut, ein paar 1 Dollarscheine mitzunehmen.

·        Steckdosen: Es sind die Typen C, D, G, J, K und L im Einsatz. Siehe: Malediven: Stecker und Steckdosen

·        Korallen, Muscheln und Sand sind geschützt und dürfen nicht ausgeführt werden. Sand deshalb, weil dieser vom Meer immer wieder weggespült wird und daher ein kostbares Gut ist. 

Malediven_Meeru Island
Malediven Filitheyo Island

1 Gedanke zu „Traumdestination Malediven“

Schreibe einen Kommentar